WINE PRODUCER IN COLLIO

GESCHICHTE

FIRMA

Die Geschichte von Primosic, wie es oft erscheint, wenn jemand von dem Erdreich, Reben und Weine spricht, beschreibt man mit Eigennamen: Erdreichtypen, natürlich günstiger für das Reifen der Trauben - Collio – aber vor allem die Namen der Leute, die mit ihrer Arbeit die Jahrhunderte alte Tradition fortgeführt haben.

Die Spuren der ersten Kolonien, die mit ihrem Wein die Steuer den Monarchen von dem Gebiet in der Nähe von Monte Sabotino bleiben in den Archiven erhalten; der erste Name, der die Familiengeschichte erzählt, ist Carlo Primosic, der am Ende des 19. Jahrhunderts die Weinhändler versorgte, die den Wein von dem Süden der österreichisch-ungarische Monarchie nach Wien in großen Holzfässern lieferten.

In Collio und Gorizia war der Erste Weltkrieg eine Katastrophe für die Menschen und Landwirtschaft. Nach so vielen Familientragödien und Zerstörung konnte man mit viel Aufwand erst nach dem Zweiten Weltkrieg den alten Zustand wieder herstellen. Die ersten Privatverkäufe in den 1950-er Jahren und die Energie der jungen Weinhersteller aus Venetien ermöglichte Silvan Primosic die Neubelebung und die Spezialisierung seiner Weinherstellungsaktivitäten. Die erste in die Flaschen gefüllte Ernte war im 1964 und nach wenigen Jahren erhielten sie die erste italienische und internationale Anerkennung.

Das Konsortium Collio wurde im Jahr 1967 gegründet und Silvan war einer der ersten Mitglieder: es ist nicht ein Zufall, dass die "Nummer Eins" Flasche des Konsortiums von den Kellern Primosic stammte.

Jahrzehntelange Meilensteine, z.B. Ausbau der neuen Keller, die aktuellen Fundamente in 1979 und der Beginn der Qualitätsauswahl in 1984, kennzeichnen die jüngste Geschichte der Familie. Somit wurden die Weine, welche die Primosic "Philosophie" ausdrücken, geboren: Klin und Gmajne sind noch immer die Namen, die man in der mündlichen Überlieferung hört und die auf die Würdigung der Erde, wo die Primosic Weine hergestellt werden, erinnern.

Unter der autochthonen Sorten steht Ribolla Gialla an der Spitze, sie wurde wieder entdeckt und geschätzt in der ganzen Welt: die klassische Version der "Denke Gelb" oder Ribolla Gialla Reserve di Oslavia.

Zusammen mit ihrem Vater Silvan arbeiten Marko und Boris, die Enkeln von Carlo und es entsteht die Geschichte der Weine und Namen: für die Jungen und Alten, sowie für Silvan – Sie sind "Leute von Carlo".

 

IMG_7988-copia.png   IMG_7941-copia.png IMG_7889-copia.png 
 Silvan Primosic  Boris Primosic  Marko Primosic

 

 

PHILOSOPHIE

Pflege der Reben und Weinherstellung sind eine solide Familientradition der vier Generationen der Familie Primosic. Die Jahrzehnten brachten viele Änderungen, aber die Philosophie, dass das Leben vor der Arbeit kommt, bleibt erhalten. Die Tradition bedeutet ebenso, dass sie offen zur Modernisierung sind, ohne die Lehren der Vergangenheit zu verlieren.

Der Respekt für die Saisonrhythmus der Natur schafft ein Gefühl der Zugehörigkeit, das verschiedene Generationen verbindet; mit der Leidenschaft für diese Berufung, aber auch eine einzigartige Verbindung zwischen Geschmack und Aromas, welche die Identität dieses Grund und Bodens erschaffen.

 

 

DER NUMERO UNO

Der "Numero Uno" ist die allererste Flasche mit dem neu erstellten Warenzeichen des Herstellers Verein der Weine Collio aus 1976. Es geht um einen alten Tocai Primosic, der das allererste Logo des Konsortiums auf dem Flaschenhals trägt und der mit der Nummer 1 gestempelt ist.

Diese Nummer, die heute mehrere Millionen Flaschen übertrifft, die von Collio hergestellt werden und welche die vier Ecken der Welt erreichten, sagt uns, wie Silvan Primosic einer der Pioniere der Weinherstellung wurde und einer der Ersten, der Vertrauen in das Potential dieses Gebiets hatte und die Notwendigkeit sah nach vorne mit Mut und Entschlossenheit auf dem Weg zur Qualität zu schauen.

Seit der ersten Flasche, die eifersüchtig in den Primosic Kellern gehütet ist und legt Zeugnis auf die Wurzeln einer langen Reise, wurde ein Fortschritt gemacht, das zeigt, dass es immer nützlich ist seinen eigenen Weg zu gehen.


numero-uno2.jpgNumero-UNO.jpg

 

 

DAS LAND

Collio ist die Endlose Landschaft der sanften Hügeln, charakteristisch für den östlichsten Teil von Italien, in Friuli, Venezia und Giulia und erstreckt sich weiter nach Slowenien. An dem hinteren Teil gibt es die Berge der Julischen Alpen und mit dem klaren Sonnenschein bedecktes funkelndes Adriatisches Meer am vorderen Teil, was eine für die Reben ideale Mikroklima schafft.

Der Hügel Oslavia ist im Herzen der Landschaft Collio und kann auf zwei weitere Elemente zählen, die ihm einzigartig machen: der Boden und der Wind. Die Oslavia Landschaft heißt "ponca": ein lokales Dialektwort, dass Tonerdreich mit eozänischen Herkunft bedeutet, mit ihren Mineralien, die am wichtigsten in den Weißweinen zu finden sind. Der zweite "Freund" von Oslavia ist der Wind: kanalisiert vom Flusstal Isonzo, das hinter dem Monte Sabotino auf die Gorizia Ebene ankommt, garantiert der Wind "bora" optimale Belüftung und einen guten Temperaturbereich zwischen Tag und Nacht, also sämtliche Elemente, die für die Qualität der Rebenkultur benötigt sind.

 

La bora di Triesteponca.jpg

OSLAVIA UND COLLIO

In ganzen Oslavia gibt es vielleicht nur fünf oder sechs Eichenbäume:  diese definierten die Grenzen verschiedener Grundstücke, ermittelt durch Sichtverbindung zwischen Gräben, Bächen und Felsen. Es ist nicht einmal bemerkbar, wenn man nicht aufmerksam ist, aber heutzutage sind diese Eichenbäume ein grundlegender Bestandteil der Oslavia Perspektive geworden, vor allem für die Menschen, die dort leben und arbeiten. 

Sie sind Jahrhunderte alt, aber nicht nur das Symbol und Zeichen, und niemand in Oslavia würde sich wagen sie anzufassen: Geschichten von Gewissheit von gestern und heute. Die Geschichten der Kinder, die vor vielen Jahren um diese Bäume spielten, die Geschichten von den Menschen, die jetzt alt sind und die den Schatten dieser Eichenbäume in Sommerhitze ausnutzten.

Jetzt spielen unsere Kinder um diese Eichenbäume.

 L1000030_1.jpg

 


PRIMOSIC

Pin-.png
Madonnina d'Oslavia 3
34170 - Oslavia - Gorizia
ITALIA

phone.png
Tel +39 0481 53 51 53,
Fax +39 0481 53 67 05

Envelope.png
info@primosic.com

fb.png  twitter.png  icon_g+-06.png
  instagram.png icon_flikr-02-copy-2.png
  youtube.png

Copyright 2014 Primosic Srl
Web design: Lutman Design Studio

VERBINDUNG AUFNEHMEN

Video presentazione dell'azienda vinicola Primosic®.

PRIMOSIC SRL, Loc.Madonnina d’Oslavia, 3, 34070 Oslavia-Gorizia (GO) Italia, CF/PIVA IT 00471290312, REGISTORO IMPRESE DI GORIZIA, REA GO-54427 del 14/05/1992, capitale sociale 20.000 Euro